ssk logo

  • Winter
    Reinhardt Winter

    Künstlerische Leitung seit 2008
    Dramatik, Basis, Rollengestaltung seit 1997

    geb. in Kabul/Afghanistan, Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien, Diplom 1979, diverse Engagements in Österreich und Deutschland, seit 1988 Ensemblemitglied der Komödienfestspiele Porcia und Leiter der Sommerkomödienschule Schloss Porcia in Spittal/Drau. Ensemblemitglied der internationalen Theaterkompanie "Theatre of eternal values".

  • Becker
    Sascha Becker

    Stimm- und Sprecherziehung, Sprechgestaltung seit 2009

    Aufgewachsen bei Düsseldorf (Deutschland), absolvierte er dort 2000 - 2003 die Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton. Es folgte 2005 bis 2009 das Studium der Sprechkunst und Sprecherziehung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Seitdem kontinuierlich intensive Auseinandersetzung mit der Methode von Jurij A. Vasiljev sowie zeitgenössischen Performance-Techniken. Aufführungen mit zahlreichen Rezitations- und Sprechprogrammen. Seit 2014 Ensemblemitglied bei ''Lottaleben - Performance für junges Publikm'' und dem Serapions Ensemble im Odeon Theater Wien. Darüber hinaus als Stottertherapeut, freier Sprecher für verschiedene Medien und als Performance-Künstler im In- und Ausland tätig.

  • Csapo
    Dana Csapo

    Dramatik und Rollenarbeit seit 2020

    Studium am Max Reinhardt Seminar, Inszenierungen im deutschsprachigem Raum D/A/CH
    2004-2009 Leitungsteam TAG, seit 2017 Dozentin für Rolle, Szenisches Spiel, Ensemble und Dramatik,
    seit 2009 Leitung Wiener Klassenzimmertheater
  • Destaller
    Randolf Destaller

    Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht für Theaterschaffende seit 2016

    Geboren in Graz. Studium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz, Diplom 2001, und künstlerische Ausbildung an der Schauspielschule Krauss/Wien, Diplom 2004. Seit 2003 als Schauspieler in Österreich tätig, Engagements u.a. am Landestheater Niederösterreich, Theater Phönix Linz, Schauspielhaus Salzburg, Kosmos Theater Wien, Nestroyhof Hamakom, Theater an der Wien, Theater Forum Schwechat, beim Märchensommer Niederösterreich bzw. Steiermark, Theaterherbst Grenzenlos, den Festspielen Reichenau und der Österreichischen Länderbühne. Film- und Fernseharbeiten unter der Regie von Leo Bauer, Götz Spielmann u.a. Seit 2003 regelmäßige Arbeit am Theater Scala Wien und Stadttheater Mödling in über dreißig Stücken; 2003, 2011 und 2014 Auszeichnung für die jeweils interessanteste Nebenrolle der Saison. Trainer für Schauspiel im Bereich Außerberufliches Theater, Lektor für Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht am Max Reinhardt Seminar und der Schauspielschule Krauss.

  • Dworak
    Mag. Cornelia Dworak

    Szenisches Fechten, Bühnenkampf und Akrobatik seit 2009

    Geb. in Wien, Stuntfrau, Kampfchoreographin, Stuntkoordinatorin
    1999-2005 Studium der Biologie an der Universität Wien (Abschluss 2005). Ausbildung in verschiedensten Bereichen des Bühnenkampfes hauptsächlich an der British Academy of Stage and Screen combat (GB), weiters Training der unterschiedlichen Waffensysteme in Deutschland und den USA 2006. Ausbildung zur Fitness- und Aerobictrainerin Pantomime – Körpertheater – Improvisation bei Willi Gansch, seit 2003 mitwirkend an diversen Theater-, Film- und Fernsehproduktionen als Actiondarstellerin, Stuntdouble, Kampfchoreographin bzw. Stuntkoordinatorin und im Bereich SFX – des Weiteren Bühnenkampftrainerin für Schauspieler. www.corneliadworak.at

  • Eberle-Neunteufl
    Judith Eberle-Neunteufl

    Stimm- und Sprecherziehung, Sprechgestaltung seit 2017

    Geboren und aufgewachsen in Tirol. Schauspiel -,Gesangs, und Tanzausbildung in Innsbruck am Forum Schauspiel Tirol, sowie an den Performing Arts Studios in Wien. Engagements unter anderem am Keller,-und Landestheater Innsbruck, bei den Festspielen Stockerau, am Volkstheater Wien, Stadttheater Heidelberg, dem Festspielhaus in Füssen, dem deutschen Theater München . Zusätzliche Ausbildung zur Berufssprecherin an der Schule des Sprechens in Wien , zur psychosomatischen Kinesiologin an der österreichischen Akademie für Kinesiologie und Gesundheit in Groß Enzersdorf und in Wien. Seit 2006 als Lehrende in den Bereichen Schauspiel und Sprecherziehung tätig. 

  • Franke
    Lena Franke

    Feldenkrais, Stimm- und Sprecherziehung, Sprechgestaltung seit 2010

    geboren und aufgewachsen in Oberbayern.
    Studium der Sprechwissenschaft und Phonetik von 2004 bis 2009 in Halle/Saale. Seit 2010 unterrichtet sie in Wien Sprecherziehung für Schauspieler, Schauspielschüler und Pädagogen und ist seit 2014 ausgebildete Feldenkraispractitioner.

  • Fuchs
    Katrin Fuchs

    Stimmbildung, Gesang seit 2014

    Geboren in Wien. Paritätische Diplome in Oper, Operette, Musical und Schauspiel, sowie Abschlüsse in Sologesang (BA) und IGP Gesang (Mag. art.) vervollständigen ihre umfangreiche Ausbildung. Weiterführende Stimmarbeit bei Susanne Amberg-Schneeweis. In Berlin absolvierte sie den Zertifizierungskurs für syng:TRAINING, ein synergistisches Stimmtrainingskonzept, das von Prof. Kenneth Posey speziell für die Anforderungen von Musical- und Populargesang entwickelt wurde. Zahlreiche Engagements im In- und Ausland mit einem breitgefächerten Repertoire von Klassik bis Pop, besondere Affinität zum Chanson. www.katrinfuchs.at

  • Golden
    Tania Golden

    Dramatik, Rollengestaltung, Basis und Musikdramatik seit 2009

    Ausbildung:Matura 1985 am Lycee Francais de Vienne, Ausbildung in Schauspiel, Gesang, Musical am Schubert Kons., Kons. d. Stadt Wien, Hochschule f. Musik u. Darstellende Kunst Wien, Bühnenreife 1988 Gesangsausbildung von 1985- 1994 in Oper, Operette, Jazz und Chanson Ausbildung in Film-Schauspiel an der Filmschule Köln und HAW in Los Angeles 2000 Zahlreiche auch internationale Seminare in verschiedenen Schauspieltechniken(comedia del'arte, Lecoq, Strasberg, Körperarbeit nach Grotowski, Yakim, Improvisation nach Johnstone), 2006 MAS in Kulturmanagement am IKM, Wien Unterrichtstätigkeit seit 2000. 
    www.taniagolden.com

  • Haager
    Martina Haager

    Körperbildung seit 2007

    Tänzerin/Choreografin/Tanzpädagogin
    Ausbildung am Konservatorium Wien, Moderner Tanz/Chladek®-System. Langjähriges Ensemblemitglied und Gastchoreografin der ehemaligen Company homunculus/Wien. Leitung von Workshops und Kursen international und in Österreich (Choreographie/Gestaltung/Zeitgenössischer Tanz/ Tanztraining/Chladek®-System). Professorin an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Dozentin der Berufsbegleitenden Ausbildung für Bewegungs- und Tanzpädagogik im Chladek®-System.
    Gastdozentin an der KUG, Kunstuniversität Graz, Institut Schauspiel. Management der IGRC Internationale Gesellschaft Rosalia Chladek (www.rosalia-chladek.com).
    www.martinahaager.at

  • Hinterreithner
    Eva Hinterreithner

    Stimmbildung, Gesang seit 2012

    geboren in Salzburg. Studienabschlüsse am Mozarteum Salzburg (Musik- und Gesangspädagogik) sowie der Musikuniversität Wien (Musikdramatische Darstellung, Lied und Oratorium). Freischaffende Mezzosopranistin. Auftritte auf Opern- und Konzertbühnen z.B. Schlossoper Haldenstein, Musikfestival Steyr, Volksoper Wien, Neue Oper Wien, Wiener Operettensommer. Sängerin im Ballaststofforchester, der Vienna Swing Sisters, der Cappella Borromea u.a. Weitere Ausbildungen und Kurse in Improvisation/Pantomime, Qi Gong und Dakini Training, Yoga.

  • Korenyi
    Bela Korenyi

    Musikalische Gestaltung, Musikdramatik, Korrepetition, Liedinterpretation seit 2006

    geb. in Wien, 15 Jahre Klassisches Klavier, 4 Jahre Jazz Klavier,
    Studium auf der Priv. Universität Konservatorium der Stadt Wien, Lehrfach: Masterstudium Komposition
    Musikalische Leitung an verschiedenen renommierten Bühnen im deutschsprachigen Raum, Korrepetition, Chorleitung, Orchesterleitung
    Auftritt mit Bobby McFerrin im Musikverein und mit Sandra Pires im Konzerthaus. Mitwirkend als Klavierspieler bei etlichen CD Produktionen.
    www.belushkorenyi.com

  • Linauer
    Birgit Linauer

    Dramatik, Rollengestaltung und Basis seit 2008

    Geb. in Wien, Schauspielstudium am Mozarteum/Salzburg und bei Mechtild Hauptmann/Wien, Diplom 1992. Engagements u.a. Volkstheater Wien, Theater a.d.Josefstadt, Rabenhof, Komödie am Bayrischen Hof (München), Sommerspiele Melk und Kobersdorf. Film-und Fernseharbeiten u.a. mit Michael Haneke (das Schloß), Michael Schottenberg (der landläufige Tod), Xaver Schwarzenberger (zum Glück gibt's meine Frau). Durchgehende Rolle in den Serien "Schloßhotel Orth" und "Kaisermühlen Blues". Sprecherin für Ö1 (Hörspiele), Werbung und Synchronisation von Spiel-u. Zeichentrickfilmen.

  • Metzger
    Dr. Nicole Metzger

    Dramatik und Rollengestaltung, Dramaturgie, Theater - und Literaturgeschichte seit 2007

    Studium der Theaterwissenschaft und Romanistik (Mag.phil. 1993, Dr. phil. 2001), Schauspielstudium an der Schauspielschule Krauss (Diplom 1996), seit Studienzeiten in der „Freien Szene" tätig, kontinuierliche Mitarbeit an der Wiener Kleinbühne „Theater SPIELRAUM" in verschiedenen Funktionen, hauptsächlich als Haus- und Produktionsdramaturgin, aber auch als Schauspielerin, Regisseurin , Autorin u.v.a.m., seit 2002 Co-Leiterin. Wissenschaftliche Publikationen, u.a. „Alles in Szene setzen, nur sich selber nicht - Der Regisseur Leopold Lindtberg" (Braumüller/ editions theaterkultur, Wien/Basel 2002). www.theaterspielraum.at

  • Rakkola
    Kari Rakkola

    Körper- und Bewegungslehre, Bodylanguage und Dramatik-Körperprojekte seit 2007

    Geboren 1960 in Helsinki, Finnland. Schauspielausbildung unter anderem an der Theaterhochschule Helsinki und im Odin-Theater Dänemark. Fachausbildung für Körpertheater u. a. bei Yves Lebreton (Decroux-Methode) und Eugenio Barba (Grotowski-Methode). Seit 1980 ist Kari Rakkola als Schauspieler und Performer tätig. Engagements am finnischen Nationaltheater, in verschiedenen Stadttheatern und weiteren wichtigen Bühnen Finnlands. Seit 1993 arbeitet er als Schauspieler und freischaffender Regisseur in Wien. 1993-2003 Ensemblemitglied des Serapions Theater im Odeon. Zahlreiche Eigenproduktionen mit seiner Theatergruppe Zenith Productions.
    Kari Rakkola lehrte in Finnland (Sibelius Academy), Österreich (Schauspielschule Krauss, diverCITYLAB-AKADEMIE), Ägypten und Frankreich im Fach Körpersprache für Schauspieler.
    In zahlreichen österreichischen und finnischen Filmproduktionen als Schauspieler tätig. Unter anderem: „Heimkehr der Jäger“ Regie: Michael Kreihsl, „MA 4712- Der Film“, Regie: Harald Sicheritz, „Auf bösem Boden“, Regie: Peter Koller, „Vier Frauen und ein Todesfall“ und „Kupetzky“, Regie: David Schalko.

  • Reinthaller
    Mathias Reinthaller

    Stimmbildung, Gesang seit 2013

    Geboren in Wien. Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Preisträger des Internationalen Gesangwettbewerbes der Wiener Musikfreunde. 1986 Debüt bei den Wiener Festwochen. Dem ersten Engagements am Stadttheater Koblenz folgten viele weitere in diversen österreichischen und deutschen Opernhäusern und bei diversen Festspielen, sowie an der Prager Staatsoper. Daneben trat er auch in Musicalproduktionen im Deutschen Theater München und im Wiener Ronacher auf. Zahlreiche Konzerttourneen und Liederabende im In- und Ausland. Seit 2012 Leiter einer Sologesangsklasse im Vienna Konservatorium.

  • Salles
    Adriana Salles

    Körperbildung seit 2016

    studierte Theater, Tanz und Gesang in Rio de Janeiro (Brasilien) und Lyon (Frankreich). Zur gleichen Zeit, interessierte sie sich für Zirkuskunst, Beeinflußt von Ihrer Begegnung mit Pina Bausch unterrichtet sie weltweit Körpertheater, basierend auf Laban Techniken, Suzuki, fernöstlichem Theater, afrikanischen Ritualen und Yoga. Gemeinsam mit Andreas Simma spielt sie in deren Compagnie Tà Pánta Rheî und gibt Kurse in Brasilien, Argentinien, Frankreich, Deutschland und Österreich.

  • Selinger
    Leopold Selinger

    Dramatik und Rollengestaltung seit 2019

    Ausbildung and der Graumann Acting Musical and Entertainment School sowie autodidaktisch laufend in jedem gesehenen und gespielten Film oder Theaterstück. Im Schauspiel seit über 40 Jahren tätig. Seit 2004 Trainer und Coach für Schauspiel wie auch Kommunikations- und Präsentationstechnik. Preise und Auszeichnungen.
  • Wozek
    Karl Wozek

    Dramatik seit 2020

    Regisseur, Autor, Schauspieler
    Engagements u.a. im Volkstheater, Renaissancetheater, Theater Drachengasse, Theater im Zentrum, Theater Gruppe 80, Theater Rabenhof, Lenkom-Theater in Moskau, Festspiele Stockerau, Stadttheater Bozen, Stadttheater Meran.
1996 Gründung des Kulturvereins „theater.wozek“
    2008 Anerkennung des Dramatikerstipendium bm:ukk für „ANSCHLAG“. Uraufführung 2009 im WUK
    Regiearbeiten (Auszug): Hamlet-Triptychon, Die Räuber, (K) Einer flog über das Kuckucksnest, Nietzsche, Öl und Hamletmaschine, Nestroys Baldachin, Der Traum eines lächerlichen Menschen, Amsterdam, Jugend ohne Gott (beide nominiert für STELLA), Weißer Rauch, Ludwig-Egon-Romy, arm:mut und Ein Kind unserer Zeit, Jedermann, Faust, Nachtasyl, Liliom und Glaube Liebe Hoffnung, 40 Tage ohne Handy u.a.
    Filme (Auszug): Ein Tag, Eine Nacht und ein bisschen Morgen, Rendezvous an der Grenze u.a.
    Motto: KUNST TUT GUT
    www.theater-wozek.at

Will ein Schauspieler die Technik seiner Kunst erlernen, muss er eine langwierige und schwere Arbeit auf sich nehmen; der Lohn dafür wird sein: die Begegnung mit der eigenen Individualität und das Recht auf Inspiration bei seinem Tun.

Michail A. Cechov

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen